Abgekupfert

Kupferrohre sind die neuen Fliesen. Zumindest was mein Herumexperimentieren mit Materialien betrifft. Das erste Projekt war, ganz klassisch, ein Himmeli aus Kupferrohren. Die Rohre sind 10 mm dick, was das ganze recht grob erscheinen lässt. Zusammengehalten werden die Rohre von Draht.

Weil mein Daumen eher so anthrazitgrün ist, muss leider in regelmäßigen Abständen eine neue Luftpflanze her.

Kerzenständer

Schritt zwei: Wir wagen uns an einen Kerzenständer ran. Die passenden Fittinge halten die Rohre zusammen. In der ersten Version hatte ich den Kerzenständer schmaler gemacht. Er sah sehr elegant aus, lief aber regelmäßig Gefahr, umzukippen. Bei zwei Katzen in der Wohnung nicht cool. Etwas breiter schmückt er nun nach wie vor den Tisch und lässt gleichzeitig die Wohnung heil.

 Wandlampe

Ok, ich mag Lampen. Eigentlich müsste ich in Skandinavien wohnen, wo die Tage meist dunkler sind und der Bedarf nach Lampen viel höher. Diese Wandlampe ist ebenfalls aus Kupferrohren gebastelt, wo das Kabel durchführt. Die Fassung ist aus Plastik und in Kupfer angesprüht.